Gitea Versionsverwaltung auf TrueNAS / FreeBSD

English version here

Einleitung

Gitea ist eine freie, in Go entwickelte Software. Diese unterstützt neben der Versionsverwaltung über Git auch kollaborative Werkzeuge, wie Bugtracker, Wiki und Code review. Die Benutzeroberfläche orientiert sich an GitHub und kann sehr einfach zuhause auf dem eigenen Server betrieben werden. Gitea ist als Fork von Gogs entstanden und bietet im Gegensatz zu Gogs z.B. eine schöne Volltextsuche und die wesentlich aktivere Entwicklung.

Warum Git nutzen?

  1. Verteilte Versionskontrolle: Git ermöglicht Offline-Arbeit, schnelles Verzweigen und Zusammenführen sowie die gleichzeitige Zusammenarbeit mehrerer Entwickler.
  2. Änderungsverfolgung: Git verfolgt Änderungen an Dateien, sodass man leicht sehen kann, wer welche Modifikationen vorgenommen hat und wann. Dadurch können Probleme identifiziert, gelöst und bei Bedarf zu früheren Versionen zurückgekehrt werden.
  3. Branching und Merging: Git bietet leistungsstarke Funktionen zum Erstellen von Branches, um neue Funktionen zu entwickeln, ohne den Hauptcode zu beeinflussen. Branches können dann nahtlos in den Hauptzweig (Main Branch) integriert werden.
  4. Zusammenarbeit: Git erleichtert die kollaborative Softwareentwicklung, indem mehrere Entwickler gleichzeitig am gleichen Projekt arbeiten, ihre Änderungen teilen und zusammenführen können.

Zugegeben, Git hat eine gewisse Lernkurve, insbesondere für Anfänger. Es erfordert Zeit und Aufwand, die Konzepte und Befehle zu verstehen. Den ersten Schritten mit Git wird daher später ein Extra-Teil gewidmet. Dennoch ist Git ein sehr weit verbreitetes und äußerst vielseitiges Tool, weshalb es die erste Wahl für die Versionskontrolle in der Softwareentwicklung ist.

Die BSDBox ist meine IT-Spielwiese. Professionelle Dienstleistungen rund um die Themen Netzwerk-, Server- und Strukturaufbau biete ich mit meiner Firma computing-competence an. Wenn Du diese Inhalte für wertvoll und nützlich hälts, dann freue ich mich über eine Rückmeldung per Matrix, E-Mail, folge mir doch auf Mastodon.

Ziele

Ziel dieser Anleitung ist der Betrieb eines Gitea Servers auf Basis von TrueNAS oder FreeBSD.
Um Gitea auch öffentlich nutzen zu können, wird mit dem Teil 2 eine OPNsense Firewall vorausgesetzt / benötigt.

TrueNAS auch bekannt als FreeNAS, ist ein freies Betriebssystem für den Network Attached Storage (NAS). Unter einem NAS versteht man einen einfach zu verwaltenden Dateiserver, den man, im Gegensatz zu Synology oder QNAP, auf einer eigenen Hardware installieren kann. TrueNAS kann aber nicht nur Dateien servieren: Da es auf FreeBSD basiert, können mit sogenannten JAILS sehr einfach, schlank und sicher weitere Dienste betrieben werden. Einem FreeBSD ist es egal ob ein oder 100 Jails gleichzeitig laufen; Relevant sind nur die Dienste die darin ausgeführt werden.